Prävention über die Rentenversicherung

Teilnahmevoraussetzungen

Für wen ist das Präventionsprogramm geeignet?

Das Programm richtet sich an Berufstätige, die

  • bei der Deutschen Rentenversicherung versichert sind und
  • bereits erste gesundheitliche Beeinträchtigungen haben, welche die von ihnen ausgeübte Beschäftigung gefährden.

Das können beispielsweise sein:

  • Häufig wiederkehrende Schmerzen,
  • Beginnende psychische Beeinträchtigungen,
  • Ernste Probleme mit dem Gewicht oder dem Stoffwechsel
  • Probleme mit den Atemwegen.

Wie kann ich am Programm teilnehmen?

Die erste Ansprechperson für den Arbeitnehmer ist der Werks- oder Betriebsarzt. Bei entsprechender Indikation stellt er zusammen mit dem Arbeitnehmer den notwendigen Antrag für das Präventionsprogramm bei der Deutschen Rentenversicherung. In kleinen und mittelständischen Unternehmen ohne eigenen Betriebsarzt kann alternativ der Hausarzt die Antragsstellung durchführen.