Vor der Reha

Bevor es los geht

Der Weg zu einer Rehamaßnahme
Im Falle einer Anschlussheilbehandlung (AHB), die sich an Ihren Krankenhausaufenthalt anschließt, kümmert sich der Sozialdienst des Krankenhauses um alles Nötige:

  • Er unterstützt Sie bei der Antragstellung
  • Er nimmt den Kontakt zur Reha-Einrichtung auf.

Die AHB beginnt innerhalb der ersten 14 Tage nach Entlassung aus dem Krankenhaus.
Auch ohne vorherigen Krankenhausaufenthalt besteht die Möglichkeit, ein Heilverfahren zu beantragen. Dieses wird über Ihren behandelnden Arzt eingeleitet - wenn dieser eine Notwendigkeit festgestellt hat - und auch von ihm beantragt. Wird der Antrag von Ihrem Kostenträger genehmigt, erhalten auch wir vom medicos.AufSchalke eine Information. Für die Terminvereinbarung nehmen wir dann direkt mit Ihnen Kontakt auf.

Die ambulante Rehabilitation bei medicos.AufSchalke erstreckt sich im Normalfall über 15 Behandlungstage. Bei Bedarf kann eine Verlängerung beantragt werden. Die Therapien finden werktäglich, also montags bis freitags, von 8.00 bis 16.30 Uhr statt.

Wir laden Sie ein
Ein Einladungsschreiben mit allen wichtigen Informationen wird Ihnen rechtzeitig vor Beginn Ihrer Rehabilitation zugeschickt. Sollte die Maßnahme kurzfristig eingeleitet werden, bekommen Sie die relevanten Informationen telefonisch von uns.

Der Weg zu medicos.AufSchalke
Sie können mit dem ÖPNV oder mit dem eigenen PKW anreisen. Kostenfreie Parkplätze gibt es direkt an der Parkallee und auf Parkplatz A (Freifläche links bei Zufahrt über die Adenauerallee). Zusätzlich steht Ihnen auch das medicos Parkhaus zur Verfügung, für das wir Ihnen als Rehapatienten eine rabattierte Tageskarte anbieten.

Bei Eigenanreise ist eine Fahrtkostenerstattung grundsätzlich möglich. Diese hängt von dem für Sie zuständigen Kostenträger ab und wird Ihnen am letzten Tag Ihres Rehaaufenthaltes ausgezahlt.
Sind Sie aufgrund einer Operation oder einer anderen Einschränkung nicht im Stande eigenständig mit dem ÖPNV oder dem eigenen PKW anzureisen und Sie wohnen im Umkreis von 25 Kilometern, dann können Sie unseren Patiententransport in Anspruch nehmen. 

Was Sie mitbringen sollten
Für Ihren Rehaaufenthalt bei medicos.AufSchalke bringen Sie bitte folgende Dinge unbedingt mit:

  • Medizinische Unterlagen (Befundberichte, Röntgenaufnahmen, Medikamentenlisten)
  • Sportbekleidung und Sportschuhe für das Training
  • Handtücher (sowohl zum Abtrocknen nach dem Duschen, als auch als Unterlage auf Trainingsgeräten und Therapieliegen)
  • Badebekleidung, Badeschlappen und Bademantel (gilt nur eingeschränkt für uroonkologische Patienten)

Für die Zeit Ihres Reha-Aufenthaltes bekommen Sie einen persönlichen Spind zugewiesen. Dort können Sie während Ihres Aufenthaltes bei uns Sportsachen und persönliche Dinge unterbringen. Der Platz ist allerdings begrenzt, bitte beschränken Sie sich daher auf das Nötigste.