Aktuelles

  • +49 209 380 33-0

    medicos.AufSchalke

  • Mo. - Fr. 07:00 bis 21:00 Uhr
    Sa. & So. 08:00 bis 17:00 Uhr
    Feiertage geschlossen
  • medicos.AufSchalke Reha GmbH & Co. KG Parkallee 1 45891 Gelsenkirchen
  • info@medicos-AufSchalke.de

Richtfest für Haus II

In vielerlei Hinsicht hat das medicos.AufSchalke bewiesen, dass es Maßstäbe setzt. Trotz der strengen Auflagen durch die aktuelle Corona-Pandemie wurde nun Richtfest für den Erweiterungsbau Haus II gefeiert.

Die ersten grüßenden Worte sprach Markus Frenzer, CEO Konzerngeschäftsführung der Nanz medico, der Mutter von medicos.AufSchalke. Er betonte, dass es gerade in diesen Zeiten eine Besonderheit sei, ein Bauvorhaben dieser Größenordnung so zielstrebig zu realisieren. Das medicos sei aber immer zu Eigen gewesen, sich nicht aufhalten zu lassen, so dass es in den vergangenen Jahren zu einem beispiellosen Anlaufpunkt für Gesundheit und Rehabilitation in Deutschland, wenn sogar in Europa geworden sei. Als Motto für das aktuelle Bauprojekt des medicos zitierte Frenzer – wenn auch mit einem Augenzwinkern – passend Bob, den Baumeister: „Wir schaffen das!“

v.l.: Bernd Hartmann (Vollack), Harald Korb (medicos.AufSchalke), Markus Frenzer (Nanz medico), Frank Baranowski (Oberbürgermeister Gelsenkirchen), Rainer Schiffkowski (Wirtschaftsförderung Gelsenkirchen), Nicolaus Philipp Hüssen (medicos.AufSchalke)

Nicolaus Philipp Hüssen, Geschäftsführer des medicos, betonte in seinen Worten an die Anwesenden, dass der bisherige rasante Fortschritt dem guten Zusammenspiel zwischen allen Beteiligten zu verdanken sei. Hüssen gab einen Ausblick auf die Belegung, die für das Haus II zu geplant sei. Man werde neben einer radiologischen und orthopädischen Praxis eine Fortbildungsakademie und ein Sportmedizinisches Institut beherbergen. Ebenso würden Abteilungen aus dem bestehenden Gebäude neu verteilt. Mit der Erweiterung des medicos gehe auch ein Ausbau der Arbeitsstellen einher. Mit zukünftig 350 Mitarbeitern sei man ein wichtiger Arbeitgeber für die Region. Dieser Meinung schloss sich Oberbürgermeister Frank Baranowski an. Das medicos.AufSchalke präge die Wahrnehmung für den Arena Park maßgeblich und habe für die Region eine überregionale Bedeutung. Mit diesem Richtfest im medicos schließe sich für den scheidenden Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen zudem ein Kreis: sein erster offizieller Auftritt als Oberbürgermeister sei 2006 die Einweihung des medicos gewesen. Nun, zum Ende seiner Amtszeit dürfe er miterleben, dass sich mit dem medicos im Arena Park eine Erfolgsgeschichte in seiner Stadt etabliert habe.

Bernd Hartmann, Architekt und Partner der ausführenden Vollack GmbH, unterstrich die bereits wiederholte fruchtbare Zusammenarbeit mit dem medicos und betonte, dass das zügige Fortschreiten der Bauarbeiten auch mit der großen Entscheidungsfreude im medicos möglich sei.
Mit dem Richtspruch – gesprochen durch Endrit Gega, Bauleiter TGA und Energie bei der Firma Vollack –  vollzog man die Segnung des Hauses und erbat Glück und Schutz vor allerlei auch weltlichem Unheil wie dem Finanzamt oder dem Gerichtsvollzieher. Der anschließende gemeinsame Richtschmauß rundete die Veranstaltung ab.