Therapie

Ernährungsberatung

Wieder normal essen lernen.

Häufig werden psychosomatische Krankheitsbilder von gastrointestinalen und fehlernährungsbedingten Begleiterkrankungen begleitet. Essen und Trinken ist mehr als nur Nahrungsaufnahme und hat mit Vorlieben und Abneigungen, Gewohnheiten, erlernten Verhaltensweisen, dem sozialen Umfeld, Belastungen, Stress usw. zu tun. Eine regelmäßige, ausreichende und abwechslungsreiche Ernährung kann entsprechend als „Medizin“ aufgefasst werden.

Die Ernährungsberatung setzt dort an, wo der Patient steht. Mit einer wertschätzenden, einfühlsamen und individuellen Beratung sorgt sie dafür, dass das eigene Essverhalten hinterfragt und eingefahrene Muster erkannt werden. So werden kleinschrittige Veränderungen vorstellbar und praktikabel.