Prävention über die Rentenversicherung

Antragstellung

Das Präventionsprogramm richtet sich an alle angestellten Arbeitnehmer. Einen Antrag beim Rententräger können Sie über zwei Wege stellen:

a) Über das medicos.AufSchalke
Das ärztliche Vorgespräch und das Antragsverfahren können direkt über medicos.AufSchalke abgewickelt werden - einfach und unkompliziert. Die Antragsunterlagen werden auf Vollständigkeit geprüft und an die Ansprechpartner bei den jeweiligen Rentenversicherungen weitergeleitet. Dies ist ein kostenfreier Service des medicos.AufSchalke, um allen Interessenten eine zügige Antragstellung zu ermöglichen.
Ansprechpartner für weitere Informationen zum Programm, dem Antragsverfahren und die Gelegenheit zur Anmeldung erhalten Sie über das Nachsorge- und Präventionsbüro:
Telefon: 0209 380 33-255 oder
nachsorge@medicos-AufSchalke.de

Unser Merkblatt zum Antragsverfahren über das medicos.AufSchalke dient Ihnen als Leifaden für Ihren Weg ins Präventionsprogramm der DRV.

b) Über den Haus- bzw. Werks- oder Betriebsarzt:
Insgesamt müssen drei Anträge gestellt werden, zwei von Ihnen als Arbeitnehmer und einer durch den Arzt. Alles zusammen muss zu Ihrem Rententräger geschickt werden. Ihr Hausarzt oder der Werks- oder Betriebsarzt kann die einzelnen Anträge geltend machen. Beachten Sie dann bitte auch den Hinweis, uns Ihre Daten zukommen zu lassen.

Unser Merkblatt zum Antragsverfahren über den Haus- oder Betriebsarzt dient Ihnen als Leifaden für Ihren Weg ins Präventionsprogramm der DRV.

​Sobald der Antrag gestellt wurde, senden Sie uns bitte folgende Infos zu (per Mail oder per Fax: 0209 380 33-8122):

  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Telefonnummer
  • Rententräger
  • Name des Unternehmens/Betriebs
  • Name Ihres Hausarztes

Gerne können Sie uns die Daten auch online übermitteln - nutzen Sie dazu bitte das Kontaktformular.