Was ist Osteopathie

Kinder und Jugendliche

Die osteopathische Behandlung von Kindern ist eine Spezialdisziplin der Osteopathie. Säuglinge, Kinder und Jugendliche sind noch mitten in der körperlichen Entwicklung. Muskeln, Gewebe und Knochen wachsen und verändern sich und unterscheiden sich in Teilen erheblich von denen Erwachsener. Kinderosteopathie findet häufig Anwendung bei Kleinkindern und Säuglingen mit Blähungen und Bauchschmerzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Ansatzpunkte für eine kinderosteopathische Behandlung sind:

  • Asymmetrien des Kopfes und des Körpers
  • Bewegungseinschränkungen vor allem der Halswirbelsäule wie das KISS-Syndrom
  • Schiefhals, Hüftdysplasien, Skoliosen
  • Schreikinder
  • Koliken
  • Spei- und Spuckkinder
  • Geburtstraumata mit und ohne Verletzungen (wie Erbsche Lähmung)

Behandelt werden zudem Kinder mit Konzentrationsstörungen, unruhige Kinder oder Heranwachsende mit Wachstumsstörungen.