Was ist Osteopathie

Ablauf einer osteopathischen Behandlung

Basierend auf der Theorie der Zirkulation ist der Ort der Behandlung nicht automatisch identisch mit dem Ort der Beschwerden. Das bedeutet, man entfernt sich von einer rein symptomatischen Behandlung und strebt vielmehr an alle Faktoren zu finden, die die Zirkulation der Flüssigkeiten in unserem Körper behindern. Beschwerden, die mit Osteopathie gut zu beeinflussen sind, sind Rückenschmerz, Kopfschmerz, Gelenkschmerzen, Verspannungen der Muskulatur, Bewegungseinschränkungen, Kiefergelenkbeschwerden, etc. Hierbei handelt es sich also um viele Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates, sowie Beschwerden der inneren Organe ohne medizinische Erkrankung bzw. mit vorheriger ärztlicher Abklärung.