Therapie

Gerinnungs-Selbstmanagement

Wenn das Blut aufgrund von Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems nicht mehr so fließt, wie es sollte, kommen häufig blutverdünnende Medikamente zum Einsatz. Dann wird eine engmaschige Kontrolle der Gerinnungsfaktoren notwendig. Hierfür müssen Patienten  etwa alle drei bis vier Wochen ihren Hausarzt aufsuchen, damit dieser die Gerinnungsfähigkeit des Blutes, den sogenannten Quick-Werte, kontrolliert und die Medikation ggf. anpasst.

Aber auch der Patient selbst kann eine Verlaufskontrolle im heimischen Umfeld vornehmen.

Für das sogenannte Gerinnungs-Selbstmanagement zur Bestimmung des Quick-Wertes werden Patienten – ähnlich wie Diabetiker, die den Blutzucker selbst bestimmen können –  im Umgang mit speziellen Messgeräten gezielt geschult. Der Vorteil: Durch die engmaschige Selbstkontrolle werden kurzfristige Schwankungen früher sichtbar und es kann unmittelbar darauf reagiert werden. Das macht nicht nur unabhängiger, sondern schafft Sicherheit! Umfangreiche klinische Studien haben in der Tat gezeigt, dass die Therapieergebnisse bei einer wöchentlichen Messung mit einem heimischen Messgerät zu annähernd 80 % im angestrebten therapeutischen Bereich liegen, während dies bei der konventionellen Kontrolle in der Praxis nur in 60 % der Fälle zutrifft.

Auch der Fachbereich Kardiologie im medicos.AufSchalke bietet Schulungen zum Gerinnungs-Selbstmanagement an. An zwei aufeinander aufbauenden Terminen unterweisen Frau Dr. med. Helena Philips und Pfleger Andreas Bahl Patienten im Umgang mit dem Messgerät und den Teststreifen. In jeweils dreistündigen Kleingruppen-Schulungen lernen Patienten zudem, wie sie Testergebnis bewerten müssen und was zu tun ist, wenn die Werte nicht im gewünschten Bereich liegen. Voraussetzung für die Übernahme der Anschaffungskosten bzw. der Unterhaltung des Gerätes mit Teststreifen durch die Krankenkassen ist die Belegung einer Schulung durch qualifiziertes Schulungspersonal.

Kleingruppen-Schulungen zum Gerinnungs-Selbstmanagement auch im medicos.AufSchalke
Kurse starten 1x monatlich nach Bedarf
Nächsten Termin voraussichtlich im April
Uhrzeit: jeweils von 15.00 - 17.30 Uhr, Kosten 150,- € (für 2 Tage)

Anmeldungen über das Sekretariat der Kardiologie: 0209  380 33-114 (Kerstin Koslowski)