Therapie

Tanzspezifische EAP

Die Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP) ist eine Kombination aus Krankengymnastik, Physikalischer Therapie und Medizinischer Trainingstherapie. Die nach einem Unfall durchgeführte wohnortnahe Krankengymnastik und Physikalische Therapie werden durch ein gerätegestütztes Muskelaufbautraining im Rahmen der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) intensiviert. Entstandene Kraft-, Koordinations- und Ausdauerdefizite werden effizient behandelt und die Belastbarkeit der verletzten Struktur wird wieder hergestellt.

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass Tänzer nach Arbeitsunfällen im Rahmen der allgemeinen Maßnahmen im Heil- und Hilfsmittelbereich, insbesondere im Bereich Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP), nicht ausreichend gut aufgehoben sind. Die Inhalte der allgemeinen EAP stellen eine Wiederherstellung der Berufsfähigkeit von Tänzer nicht vollumfänglich sicher. Für verletzte Tänzer wird bei medicos.AufSchalke daher eine tanzspezifische EAP umgesetzt, die ein therapeutisches Training an Pilates-Geräten sowie nach der GYROTONIC® Methode umfasst. Durch spezielle Trainingsabläufe ist so ein individuelles und funktionelles Training garantiert, das Tänzer wieder optimal für die Bühnen vorbereitet.  

  • Krankengymnastik inkl. Manuelle Therapie
  • Herz-Kreislauf-Training und Aufbautraining (MTT)
  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)
  • Schlingentischtherapie/Extensionsbehandlung
  • Bewegungsschienen
  • Klassische Massage
  • Massagetechniken (Bindegewebsmassage, Fußreflexzonenmassage, Periostmassage)
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Wärme- und Kältetherapie
  • Elektrotherapie
  • Ultraschalltherapie
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Gang- und Koordinationstraining
  • Bewegungsbad und Unterwasserlaufband
  • GYROTONIC®
  • Pilates Großgeräte Training