Prävention über die Rentenversicherung

  • 0209 380 33-327

    Für Fragen rund um das Präventionsprogramm der Rentenversicherung

  • Mo. - Fr. 09:00 bis 15:00 Uhr
  • medicos.AufSchalke Reha GmbH & Co. KG Parkallee 1 45891 Gelsenkirchen
  • betsi@medicos-aufschalke.de

Das Programm

Ein ganzheitliches Präventionsprogramm zum Erhalt der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz

Die meist steigenden Anforderungen im Beruf und auch die Zunahme chronischer Erkrankungen lassen viele Menschen daran zweifeln, dass sie bis ins Rentenalter berufstätig sein können. Oftmals werden leichtere Beschwerden ignoriert und zu spät angegangen. Eine gute Gesundheit ist die zentrale Voraussetzung für eine lange Erwerbstätigkeit. Mit einem gesunden Lebensstil können wir Krankheiten wie Rückenschmerzen, Bluthochdruck, Übergewicht und Diabetes Mellitus entgegenwirken. So werden Beschwerden verhindert, deren Verschlimmerung vermieden und Lebensqualität bewahrt. 

Was ist das Präventionsprogramm der Deutschen Rentenversicherung

Das Präventionsprogramm ist ein wohnortnahes und berufsbegleitendes Programm, mit dem Sie präventiv etwas für Ihre Gesundheit, Ihre Lebensqualität und den Erhalt Ihrer Erwerbsfähigkeit tun können. Das Programm ist initiiert durch die Deutsche Rentenversicherung, die auch die kompletten Kosten übernimmt.

Für wen ist das Präventionsprogramm geeignet

Das Programm richtet sich an Berufstätige, die

  • bei der Deutschen Rentenversicherung versichert sind und
  • bereits erste gesundheitliche Beeinträchtigungen haben, welche die von ihnen ausgeübte Beschäftigung gefährden.

Das können beispielsweise sein:

  • häufig wiederkehrende Schmerzen,
  • beginnende psychische Beeinträchtigungen,
  • ernste Probleme mit dem Gewicht oder dem Stoffwechsel
  • oder Probleme mit den Atemwegen.

Wie kann ich am Programm teilnehmen

Die erste Ansprechperson für den Arbeitnehmer ist der Werks- oder Betriebsarzt. Bei entsprechender Indikation stellt er zusammen mit dem Arbeitnehmer den notwendigen Antrag für das Präventionsprogramm bei der Deutschen Rentenversicherung. In kleinen und mittelständischen Unternehmen ohne eigenen Betriebsarzt, kann alternativ der Hausarzt die Antragsstellung durchführen.